Samstag, 8. März 2014

Tutorial Kuschelrolle

Heute bin ich mal wieder in Tutoriallaune :)

Heute zeige ich euch wie man eine Bettschlange, Kuschelrolle, Bettrolle, Kuschelschlange .. näht .. ist alles das Gleiche und gibt es schon ewig, aber weil ich gerne eine für meinen Schnuff haben wollte und das Nähen so toll klappte hab ich direkt mal wieder mitgeknipst.


Also was brauchst du?

* Stoffreste mindestens 40cm breit
* Füllung ( 1 - 2 Ikeakissen )

hmm ja das war es schon

1. Schneide dir deine Stücke zurecht


Ich habe als Maß 40 cm genommen das gibt eine schöne Rolle.

Ich habe 12 Stücke genommen 12 davon 28x40cm und eins 24x40cm die Rolle ist dann 335 cm lang, das ist sehr lang und das braucht man nicht die Hälfte reicht zum Beispiel um so eine Rolle ans Kopfende zu legen.

Ich empfehle euch die 40cm beizubehalten und in der Länge wie ihr wollt zu variieren, es ist möglich viele kleine Streifen zu nehmen oder aber auch die komplette Länge in einem Stück zu nehmen, das entscheidet ihr.

Wenn ihr Streifen oder Stücke nehmt denkt daran, dass ihr beim rechnen die NZ dazunehmt.
Farbe und Material stellt ihr individuell zusammen, greift tief in die Restekiste!!




Für die Enden braucht ihr noch 2 Kreise mit 12 cm Durchmesser + NZ (bezieht sich auf 38 cm Durchmesser, die habt ihr dann wenn ihr 40 cm Stücke nehmt)

Meinen Kreis habe ich mit einem Stern verziert


2. Näht eure Stoffstücke an der 40cm langen Seite rechts auf rechts zusammen, ich habe sie außen noch einmal abgesteppt sieht nett aus und gibt zusätzlichen halt.


Tipp: Ihr solltet immer an der gleichen Seite mit dem Nähen beginnen, so könnt ihr sicher sein, dass eine Seite gerade ist.

Außen sieht das dann so aus:


Innen sieht das dann so aus:


3. Begradigen, ja ihr habt alle ganz toll die 40 cm ausgemessen und fragt euch was das nun soll, aber gerade dehnbare Materialien sind beim Messen nicht immer leicht und ganz schnell mal 1-2 cm zu lang. Legt euch also eure Kuschelrolle zurecht und schaut ob alles passt und wenn nicht ran an die Schere und passend gemacht.

die Längsnaht auf diesem Bild ist nur gestückelter Stoff, die habt ihr nicht.

4. Zusammen nähen. Legt euer Stoffstück rechts auf rechts übereinander so habt ihr nun ein Stück vor euch liegen, was ca. 20cm breit ist und nach Belieben lang. 


Nun steckt ihr alle Nähte auf einander, so dass sie sich dann später auch treffen und näht die lange Seite zu, dabei lasst ihr mittig eine Wendeöffnung von ca. 20cm.



Sieht doch schon nett aus!

5. Jetzt werden die Enden genäht. Dazu steckt ihr die beiden Kreise rechts auf rechts an die Enden eurer Rolle und näht sie fest. Wirklich ordentlich stecken.


Tipp: Nehmt einen leicht dehnbaren Stoff am Ende das macht die Sache einfacher.



6. Wenden. Stunde der Wahrheit!


 7. Stopfen. Ja mehr gibt es dazu nicht zu schreiben einfach nach Gefühl stopfen bis sich die Rolle richtig für euch anfühlt.




Trick für kleiner Projekte:


8. Wendeöffnung schließen. Schiebt vorher die Füllung noch schnell zur Seite und schließt dann die Wendeöffnung per Hand oder mit der Nähmaschine.




Fertig. 

Jetzt dürft ihr kuscheln!



Schön zu kombinieren mit einer selbst genähten Wickelunterlage Schwuppdiwupp.

Ach und ihr Lieben denkt bitte daran: In Babys Bettchen ist weniger immer besser! 
Aber so ne Kuschelrolle passt auch prima in den Laufstall.


Wie immer freue ich mich über Kritik, Ideen und Fotos eurer eigenen Werke



Kommentare:

Familie + Freizeit hat gesagt…

Sieht echt stark aus! :)
Ich habe bis jetzt nur eine Patchworkdecke genäht, aber die Rolle sieht viel einfacher aus.

Vielen Dank fürs Zeigen!

Liebe Grüße, Geli

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle, kostenlose Beschreibung. Die Anleitung ist klasse und auch für einen Nähanfänger wie mich, gut zu verstehen und umzusetzen. Habe die Rolle jetzt schon zum 2. Mal genäht und es macht richtig Spaß.

Lil hat gesagt…

Lieben Dank Anonym :)

Ich freue mich, dass dir mein Tutorial gefällt.

LG
Lil

Anonym hat gesagt…

Habs ausprobiert..... Supereinfach......

Sonja Rusterholz-Kunz hat gesagt…

Vielen lieben Dank für diese super-tolle Idee - und Upcycling-T'Shirts hat man ja auch immer welche.

Liebe Grüsse
Sonja

Anonym hat gesagt…

Hallo, will mich auch mal in solch einer Bettschlange versuchen.
Sind Baumwollstoffe besser geeignet als Jersey?

VG Kerstin

Lil hat gesagt…

huhu

Jersey kann man auch nehmen, allerdings würde ich eher zu festem Sweat raten, wenn es dir auf den Kuschelfaktor ankommt ;)

Ich denke sehr dehnbarer Jersey macht die Schlange unförmig.
Möchtest du aber auf deinen Lieblingsjersey nicht verzichten? Unterlegen ihn mit Vlies.

Viel Spaß beim Nähen.

Über ein Foto von der fertigen Schlange würde ich mich sehr freuen.

LG
Lil